Skilager der 6s & 6s1 in St. Christoph am Arlberg

16. 01. -20. 01. 2017

Am 16. 1. 2017 um 8.30 Uhr trafen sich die SchülerInnen der 6s & 6s1 am Innsbrucker Hauptbahnhof zur gemeinsamen Abfahrt nach St. Christoph am Arlberg. Nach ca. 1 h 30 min im Railjet erreichten wir den Bahnhof in St. Anton am Arlberg. Dort packten wir unser Gepäck in den Postbus und ab ging es nach St. Christoph am Arlberg.
Am späten Vormittag kamen wir schlussendlich an unserem Reiseziel, der Ski-Austria-Academy, an.

Nach unserer Ankunft bezogen wir die schönen Zimmer und sogleich erwartete uns ein reichhaltiges Mittagsbuffet, das keine Wünsche offen ließ. Besonders positiv fielen uns an unserer Unterkunft gleich der Skiraum, in dem wir unsere Ausrüstung trocknen und einsperren konnte, aber vor allem die Sporthalle und die anderen Trainingsmöglichkeiten, die von uns die ganze Woche über leidenschaftlich genutzt wurden, auf. Jeden Abend trugen einige SchülerInnen ausgiebige Fußballmatches aus. Andere SchülerInnen nutzten den Kraftraum und arbeiteten trotz eines fordernden Skitags vorbildlich ihren Trainingsplan ab.

Direkt aus der Unterkunft ging es hinaus auf die Piste. Den ersten Skitag verbrachten wir mit unseren LehrerInnen, Prof. Zwerschina, Prof. Sillober und Prof. Mosbach. Die Lehrpersonen teilten die SchülerInnen unter sich in drei Leistungsgruppen auf und alle konnten sich einen ersten Eindruck vom fantastischen Skigebiet rund um den Arlberg machen und den frischen Neuschnee sowie das tolle, wenn auch eher frostigeWetter, das die ganze Woche so bleiben sollte, genießen.

Am nächsten Tag trafen wir uns vom ausgiebigen Frühstücksbuffet gestärkt und voll motiviert um 9 Uhr am Skilift vor der Ski Austria Academy. Dort lernten wir unsere SkilehrerInnen, mit denen wir die nächsten 3 ½ Tage verbringen würden, kennen. Je nach Vorkenntnissen und Skills wurden wir wieder in Gruppen eingeteilt und verbrachten die nächsten Tage dann mit unseren professionellen BetreuerInnen. Diese brachten uns nicht nur viel Neues bei und versorgten uns mit Fachwissen, sondern waren noch dazu sehr sympathisch und so wurde in der Skiwoche auch sehr viel gelacht. Alle hatten eine tolle Woche in St. Christoph und die optimale Schneelage wurde ausgiebig genützt und die Fähigkeiten auf den Skiern stetig verbessert.

Besonders im Bereich Lawinenkunde konnten wir sehr viel von den kompetenten SkilehrerInnen lernen. Dazu gab es sogar einen Vortrag über alpine Sicherheit am Mittwochabend. Dass eine Mitschülerin den Lawinenairbag ziehen durfte, bildete eindeutig das lehrreiche Highlight dieses Abends.

Am Donnerstag erkundeten wir erstmals den Arlberg in seinem ganzen Ausmaß und fuhren bis nach Lech/Zürs hinunter. So konnten wir auch die neue Flexenbahn, die erst heuer eröffnet wurde, testen (und für sehr cool befinden ). Am Abend besuchten wir dann noch die spektakuläre Skishow in St. Anton, wo wir die eindrucksvollen Fahrkünste unserer SkilehrerInnen bewundern konnten.

Am Freitag ging es dann am Vormittag noch einmal auf die Piste und satt von einem ausgiebigen Mittagessen traten wir dann die Heimreise nach Innsbruck an. Das Skilager in St. Christoph war für uns alle eine sehr gelungene Woche. Angefangen von der komfortablen Unterkunft, die direkt neben der Piste lag, tollem (und vor allem viel) Essen, Traumwetter und optimalen Schneeverhältnissen bis hin zur sehr guten Stimmung in der ganzen Gruppe und der kompetenten Betreuung durch unsere Begleitlehrpersonen und die SkilehrerInnen der Ski Austria Academy hat uns diese Woche sehr gefallen und wir bedanken uns für die schöne Zeit am Arlberg!

Resumèe: Alles in allem eine supertolle Skiwoche!